Home Carneval Kindercarneval Termine Historie Chronik Zugplan Kontakt/Impressum Jecken
Liebe Närrinnen und Narren, liebe Freunde und Mitglieder des CVWB,  herzlich Willkommen auf der Internetseite des Carnevalsvereins Weserbrücke e.V..  Jedes Jahr am 11. im Monat 11 grüßen die Narren an der Weser mit einem  donnernden Weserbrücke Helau! Die Weserbrücke verbindet den Flecken  Lauenförde und die Stadt Beverungen. Und damit ist der CVWB der einzige  Carnevalsverein Deutschlands, der mit Stolz sagen kann, unser  Rosenmontagsumzug führt durch zwei Bundesländer - Niedersachsen und  Nordrhein-Westfalen. Aber nun genug mit der geografischen Kunde. Wir wünschen  ihnen viel Spaß beim Stöbern auf unseren Internetseiten und rufen ihnen kräftig  zu - Weserbrücke Helau!!!
 Informationen und Berichte zu aktuellen und bald anstehenden Ereignissen können unter dem Abschnitt Termine gefunden werden. Unsere Facebook-Seite erreichen Sie hier.
Wir achten auf den Jugendschutz.
 © CVWB 2016
Nach Carneval ist vor Carneval Lauenförde/Beverungen. Sommer, Sonne, Batze und Ferien im  Dreiländereck. Wir genießen die heißen Tage und haben uns die  Ferien redlich verdient. Sechs Wochen Schulferien, Party ohne Ende  und Fernweh nach fremden Ländern. Doch an der Weser ist es  sowieso am Schönsten. Hier planen die Carnevalisten schon kräftig  die neue Carnevalssession. Bei ihren regelmäßigen Vorstandssitzungen geht es auch immer heiß  her, berichtet Vize-Vorsitzender Wolfgang Driehorst. Der Spass und  die Freude am Feiern steht immer im Vordergrund, so Driehorst. Die  Planungen laufen auf Hochtouren. Manch einer mag denken, jetzt  schon und Carneval ist noch lange hin. Viele organisatorische Dinge,  wie Genehmigungen, Buchungen von Musikkapellen oder Tanzbands  müssen jetzt schon in Angriff genommen werden, fügt auch CVWB Präsident Kunibert  Lüdtke zu. Bei der Frage nach den Prinzenpaaren für die neue Session werden die  Präsidenten ganz ruhig. Versichern allerdings mit einem Schmunzeln, die Prinzenpaare  stehen bereits in den Startlöchern und brennen schon darauf am 11.11. die große  Proklamationstreppe in der Volksbank in Beverungen herunterschreiten zu können. Ein  Name war den Präsidenten aber nicht zu entlocken.  
Motto der neuen Session  Lauenförde. Fleissig waren die Carnevalisten im Dreiländereck in  den letzten Wochen und haben am Motto der neuen Session 2016/2017 gebastelt. Wie immer ist dies vielversprechend und lässt für die Wagenbauer und Schneiderinnen viel Spielraum.  Verraten wollte CVWB Präsident Kunibert Lüdtke das Motto jedoch noch nicht. “Das Motto werden wir nach der Sommerpause präsentieren”, so der Präsident schmunzelnd.
600 Jahre Beverungen  -  dem CVWB ist die Partnerschaft mit Lauenförde zuerst gelungen!
Beverungen/Lauenförde. Mit dem diesjährigen Motto “600 Jahre Beverungen - dem CVWB ist die Partnerschaft mit  Lauenförde zuerst gelungen!” startet der CarnevalsvereinWeserbrücke am 11.11.2016 in die närrische Zeit. Schmunzelnd  weisst Carnevalspräsident Kunibert Lüdtke auf das Sessionsmotto und erklärt:”Die Stadt  Beverungen feiert im kommenden Jahr 600 Jahre Stadtrechte. Uns als Verein ist es jedoch  zuerst gelungen mit dem Flecken Lauenförde eine Partnerschaft einzugehen.”  Kommunalpolitisch versucht man zwar immer mal wieder einen gemeinsamen Weg zu  gehen oder Projekte aufzugreifen, den richtigen Durchbruch hat es aber mit dem Flecken  auf niedersächsischer Seite noch gegeben. Stolz berichtet Präsident Lüdtke von ganz  anderen Erfahrungen im CVWB. Wenn es sich um Carneval handelt, kennt man an der  Weser keine Grenzen und feiert ausgelassen zusammen. Das Motto lässt viele  Gestaltungsmöglichkeiten für die Carnevalsumzüge und die vielen Veranstaltungen der  Session zu. Diese startet pünktlich am 11.11. um 11.11 Uhr mit der Erstürmung des “Roten Rathauses” in Lauenförde. Am Nachmittag schreiten dann die neuen Prinzenpaare des  CVWB die große Proklamationstreppe in der Volksbank herunter. Dazu sind alle Närrinnen  und Narren schon jetzt herzlich eingeladen. 
Spenden Sie jetzt Ihre Leergutbons Beverungen. Ab sofort haben alle Kunden  im REWE Markt Sören Prokop Beverungen  die Möglichkeit sich bei einer großen  Spendenaktion zu Gunsten des  Kindercarnevals zu beteiligen. “Wenn  unsere Kunden ihre Pfandflaschen gegen  Leergutbons eintauschen, haben sie die  Möglichkeit die Bons direkt zu spenden”,  so Inhaber und Marktleiter Sören Prokop.  Der Erlös der gesammelten Leergutbons  kommt dem Kinderelferrat zu Gute. Der  CVWB freut sich über reichlich  Unterstützung, um den Mädchen und  Jungen neue Narrenkappen zu besorgen.   
Schauen Sie doch mal bei REWE vorbei 
Flintenweiber gegen Weiber der Alten Garde CVWB setzt Geheimwaffe ein Lauenförde. Die fünfte Jahreszeit beginnt an der Weser pünktlich am 11.11. um 11.11 Uhr mit der Erstürmung des “Roten  Hauses”. Die Schüttenhoffkompanie hatte sich schon früh in Stellung gebracht um den Verwaltungssitz und Bürgermeister  Werner Tyrasa zu verteidigen. In den Reihen der Schützen sah man auch bildhübsche Damen mit Strickröckchen und perfekt sitzender Frisur. Sie sollten über  die Flanke angreifen und den närrischen Tross des CVWB mit ihrer Schönheit ablenken. Bei einigen schien diese Taktik auch  aufzugehen. Und so fühlten sich die Männer der Schüttenhoffkompanie schon auf der sicheren Seite. Noch während die  gestanden Gardisten der Blau Weissen mit ihrem Rammbock auf dem Vormarsch waren, schlug hinter der Front die  Geheimwaffe des CVWB gnadenlos zu. Die Weiber der Alten Garde liessen sich mit einem Planwagengespann vorfahren und  umgarnten die Verteidiger des Roten Rathauses schnell mit ihrem Charme. Und prompt fielen diese auf den ältesten Trick der  Welt herein. Mit etwas Wehmut muss Bürgermeister Werner Tyrasa den Schlüssel seines Rathauses, den er gerade erst wieder  bei der Wahl gewonnen hatte,  auch schon wieder abgeben. Mit stolzer Brust betont er noch einmal, dass die Wiege des  Carnevals in Lauenförde liegt und ruft trotzdem allen Beverungern und Lauenfördern zu, es sei ein gemeinsames Projekt und  nur aus purer Lebenslust erhaltet ihr den Schlüssel heute! 
Prinz Udo der Ernste und Prinzessin Elisabeth die Heitere regieren an der Weser
Beverungen. Nach der erfolgreichen Übernahme  der Amtsgeschäfte in Lauenförde zog der  närrische Tross des CVWBs weiter zum  Seniorenheim in Beverungen. Die Heimbewohner  begrüßten die aktiven Carnevalisten mit  kräftigen Applaus. Grund des Besuches war die  Aufnahme von Pfarrer Frank Schäffer in den  Carnevalsverein Weserbrücke. Aus terminlichen  Gründen wurde dies jedoch später in den  Räumen der Volksbank Detmold-Höxter-  Paderborn nachgeholt.   Kräftigen Beifall erhielten die Garden am  Nachmittag auch beim Auftritt im Weser-Center.  Dort ist der Carnevalsverein immer gern  gesehener Gast und wird reichlich bewirtet.  Centermanager Menke und Frau Kempe von der  Bäckerei Engel erhielten dafür den begehrten  Sessionsorden. Die Minis präsentierten erstmalig  ihre neuen Kostüme.
Wie in jedem Jahr lädt der CVWB zur großen Proklamation der Prinzenpaare in die Volksbank-Filiale in Beverungen ein. Bewirtet  werden alle Gäste von den Mitarbeiten der Voba, die auch die Kosten hierfür trägt. Nach den Tänzen der Garde stieg die Stimmung an.  Zuerst kam das Kinderprinzenpaar Prinz Ole der Bombastische (Tofote) und seine Prinzessin Kayra die Fantastische (Gülderen) die  Proklamationstreppe herab. Nur wenig später schreitete das große Prinzenpaar des CVWB die Treppe herunter. Prinz Udo der Ernste  (Ernst) und Prinzessin Elisabeth die Heitere (Vogt) regieren das närrische Volk an der Weser.
Bombastischer Eröffnungsball Carnevalisten feiern bis zum frühen Morgen Beverungen. Der CVWB hat die erste Sitzung der Session in der Beverunger Stadthalle  bombastisch gefeiert. Die Tollitäten Prinz Udo der Ernste und seine Prinzessin Elisabeth  die Heitere begeisterten ihr närrische Publikum. Mit ihnen zogen das Kinderprinzenpaar  Prinz Ole der bombastische und Prinzessin Kayra die Fantastische mit den Tanzgarden des  CVWB in den Saal Bever ein.  Nach dem Gardetanz der Kinderprinzengarde, die trainiert werden von Annika Bender,  folgte die pointierte Rede des Prinzenpaaren, diese war gestickt mit Polizei, Politik und  Gesellschaft. Von der Umgehungsstraße Beverungen und Lauenförde, von Kammmolchen  des Grünen-Chef Gisbert Bläsing und den Kuschelkurs von SPD und CDU. Das Prinzenpaar  machte einen ordentlichen Rundumschlag und auch Bürgermeister Grimm als Chef im  Rathaus bekam sein Fett weg. Begrüßen konnte Sitzungspräsident Wolfgang Driehorst auch in diesem Jahr wieder den heimischen Bundestagsabgeordneten Christian Haase sowie die  Bürgermeister aus Lauenförde Werner Tyrasa und Hubertus Grimm aus Beverungen. Der  Partnerschaftsverein MFC aus dem thüringischen Mellingen wurde herzlich empfangen und  Vizepräsident Clemens Wende bedankte sich mit einer Parodie auf Schillers Glocke, die  kein Auge trocken ließ. Getanzt wurde nach den Klängen von DJ Lukas Christ bis in die  frühen Morgenstunden.
Mitgliederversammlung       des CVWB am Mittwoch, 30.11.2016, 20 Uhr  Stadthalle Beverungen
Home